Überspringen zu Hauptinhalt

„Was wir können oder nicht können, was wir als möglich oder unmöglich ansehen, ist selten ein Ausdruck unserer wirklichen Fähigkeiten.
Es ist viel öfter eine Frage unserer Glaubenssätze über uns selbst.“
(Anthony Robbins)

Sabine Kross aus Hamburg

Sabine Kroß

Geboren im Mai 1974 in Hamburg
Seit 1997 gern verheiratet,
Zwei Töchter (geb. 1999 und 2007)
Hobbys: Musik, Tanzen, Skifahren, Lesen und Handarbeiten

Was führt mich?

Menschen zu motivieren leitet meine Arbeit. Ich bin überzeugt davon, dass Förderung mit Ruhe und Wärme geschehen muss.

Wichtig ist mir, Menschen in Gemeinschaft zu bringen und nie den Spaß sowie den Blick für die Gesundheit zu verlieren. Ich möchte ein Begleiter sein, begeistern und die Menschen mit ihren Emotionen wahrnehmen.

Was führt mich

Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung zur Außenhandelskauffrau absolviert und danach in mehreren kaufmännischen Bereichen gearbeitet. 2006 sind wir aus beruflichen Gründen meines Mannes nach Frankreich gezogen. Dort ist auch unsere 2. Tochter geboren. 2009 sind wir dann – wieder beruflich bedingt – nach Fürth gezogen. In Fürth habe ich von 2009 bis 2017 als Projekt- und Prozessmanagerin und systemische Beraterin/Consultant für ein französisches Versandhandelsunternehmen gearbeitet.

Meine Hobbys Musik und Tanzen betreibe ich seit ich 7 Jahre alt bin. Neben meinem kaufmännischen Beruf habe ich auch in beiden Hobbys früh angefangen professionell zu Arbeiten.

In der Musik habe ich als erstes Blockflöte gelernt und bin später auf Querflöte, Saxophon und Klarinette gewechselt. Ich habe in Blockflötenensembles, Orchestern und BigBands gespielt und in meiner damaligen Musikschule, als ich 15 Jahren alt war, meine ersten Schüler unterrichtet.

Mit dem Tanzen habe ich 1980 in einer Kindergruppe angefangen und später dann meine ersten Turniere getanzt. Mit 14 Jahren habe ich erste Erfahrungen im Formationstanzen gemacht und mit 17 Jahren selber Kindergruppen unterrichtet. Meinen Mann habe ich als Tanzpartner kennengelernt. Zu letzt waren wir national und international u.a. auf Weltranglisten-Turnieren unterwegs. Gemeinsam haben wir unsere Trainertätigkeiten ausgeweitet. Zu den Kindergruppen kamen im Laufe der Zeit Erwachsenen-Tanzkreise, Formationen (bis in die Bundesliga) und Turnierpaare hinzu. Im Auftrage des Hamburger Tanzsportverbands habe ich 2004 erfolgreich ein Konzept für die Kooperation von Vereinen mit Kitas entwickelt und selber durchgeführt.

Durch ständige Aus- und Weiterbildungen versuche ich immer, mich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln:

Musik

  • Orchesterleitung und Dirigat, 2017 – heute, (Norbert Engelmann, Herzogenaurach)
  • Bläserklassenleitung „Junior Band“. 2012-2014, (Norbert Engelmann, Herzogenaurach / BosseVerlag)
  • Klarinette und Saxophon, 2009 – 2017 (Walter Wachter, Herzogenaurach)
  • Frühkindliche Musikalisierung, 2005, (Yamaha Academy of Music, Hamburg)
  • Querflöte und Saxophon, 1985 – 1993 (Norbert Cermak, Hamburg)
  • Blockflöte, 1980 – 1985 (staatliche Jugendmusikschule Hamburg)

Coaching

  • Systemischer Berater, 2014 – 2015, (marcminorgroup / ISB GmbH – Systemische Professionalität, Wiesloch)

Bewegung

  • Psychomotorikerin, 2010, (IBP-Institut für Bewegungsbildung und Psychomotorik, München)
  • Trainer C Tanzsport, 1997, (Deutscher Tanzsport Verband/ Hamburger Sportbund)
An den Anfang scrollen